Alfons
Wiedersehen macht Freunde
 
Heinrich del Core
 
Helge Schneider
ene mene mopel
 
Özcan Cosar
Old School -Die Zukunft kann warten
 
Özcan Cosar
Du hast dich voll verändert
 
Christoph Sonntag
Bloß kein Trend verpennt!
 
Dieter Nuhr
Nuhr hier, nur heute
 
Vince Ebert
Zukunft is the Future
 
Olaf Schubert
Sexy Forever
 
Dr. Eckart von Hirschhausen
Endlich! Das neue Programm
 
Thorsten Havener
Feuerproben
 
Jürgen von der Lippe
Voll Fett
 
Jürgen von der Lippe
 
Florian Schroeder & Volkmar Staub
 
Eure Mütter
Das fette Stück fliegt wie 'ne Eins!
 
Torsten Sträter
Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein
 
Sascha Grammel
ICH FIND’S LUSTIG!
 
Sven Hieronymus
 
Ingmar Stadelmann
 
Ingo Appelt
"Besser… ist besser!"
 
René Marik
 
Der kleine Prinz
 
Urban Priol
gesternheutemorgen
 
Urban Priol
Jahresrückblick Tilt!
 
Das Phantom der Oper
mit Opern-Weltstar Deborah Sasson
 
Erwin Pelzig
 
Rolf Miller
Alles andere ist primär
 
Hagen Rether
 
Gernot Hassknecht
 
Chinesischer Nationalcircus
 
Andreas Müller
 
Zeus & Wirbitsky
Gala-Booking
 
Atze Schröder
 
Rüdiger Hoffmann
 
Sebastian Pufpaff
 
Volker Pispers
 
Zauberflöte
 
SWR3 Lyrix
 
Django Asül
 
The Harlem Gospel Singers & Band
 
SWR3-Comedy Live mit ABDELKARIM
 
The 2nd Comedian Harmonists
 
Ralf Schmitz
 
Benjamin Tomkins
 
H. Shore's Herr der Ringe
 
Das Beatles Musical
 
Schloss in Flammen Schwetzingen
 
Schloss in Flammen -Mannheim
 
Schloss in Flammen Karlsruhe
 
Schwetzingen Lichterfest 2017
 
Karlsruher Sommerlichter 2017
 
Mannheimer Luisenparkfest
 
Tosca
 
The 12 Tenors
 
Philip Simon
 
Horst Evers
 
The Bar at Buena Vista
 
Die Himmlische Nacht der Tenöre
 
TAO - Die Sensation aus Japan
 
Ingolf Lück
 
Johann König
 
Mathias Richling
 
Der Vogelhändler
 
The Best Of Musicals
 
Christoph Maria Herbst
 
Belcanto am Schloss
 
Rainald Grebe
 
Nacht der 5 Tenöre
 
Wildes Holz
 
Georg Schramm
 
Thomas Quasthoff & Michael Frowin
 
Wladimir Kaminer
 
GlasBlasSing Quintett
 


Schloss in Flammen Karlsruhe

OPEN-AIR vor dem SCHLOSS


Termine:
  • Zur Zeit keine Termine
KARLSRUHER SCHLOSSNACHT 2016

Schloss In Flammen
mit großem Synchron-Feuerwerk


Karlsruhe Im Rahmen von Schloss in Flammen 2016 steht die wunderschöne Karlsruher Residenz am 17. Juli im Mittelpunkt des Veranstaltungshighlights des kommenden Sommers. Eine Schloss-Nacht im Festlichen Rahmen unter totaler farblicher Illumination der gesamten Schlossfassade. Zum achten Mal wird das Karlsruher Schloss zum Mittelpunkt konzertanter und pyrotechnischer Inszenierung. Schon mehr als 25 000 Besucher sahen das partiturgerecht abgefeuerte Synchronfeuerwerk zur Musik im Finale in Karlsruhe. Nach 5-jähriger Pause wird die Veranstaltung nun im 2-jährigen Rhytmus stattfinden.

Die schönsten Arien, Duette, Quartette aus den Meisterwerken der Opernliteratur von Rossini, Verdi, Puccini, Bizet u.a. werden von herausragenden Solisten und der Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung von Pavel Baleff dargeboten, bevor die festliche Operngala unter Einbezug von höfischer Architektur in die Gesamtdarbietung von einem musikalischen Synchronfeuerwerk abgeschlossen wird. Durch das Programm des Abends führt als Gastgeber der Karlsruher Kabarettist, Schauspieler, Moderator und Journalist Martin Wacker. Der bekannte Organisator von “DAS FEST³ in Karlsruhe gastierte schon als Frosch in der Operette Fledermaus des Staatstheaters und ist als Opernkenner für diese festliche Gala ein besonderer Karlsruher Glücksfall.

Zum ersten Mal richtet das international renommierte Orchester der Philharmonie Baden Baden die festliche Operngala auf dem Karlsruher Schlossplatz aus. Dabei werden neue musikalische Akzente gesetzt und neue pyrotechnische Ideen umgesetzt. Das auch aus dem Festspielhaus Baden-Baden bekannte Orchester steht unter der Leitung seines Chefdirigenten Pavel Baleff. Herausragende Solisten des Badischen Staatstheaters Karlsruhe und des Nationaltheater Mannheim werden eine festliche Gala-Atmosphäre in den Nachthimmel der Fächerstadt zaubern. Eine Großbildprojektion auf der Bühne sorgt dafür, dass alle Mitwirkenden hautnah erlebt werden können.

Die ehemalige Residenz des Badischen Kurfürsten ist eine ideale Kulisse, um Festliches und Prunkvolles zum Ausdruck zu bringen. Diesmal wird die Eleganz und Spritzigkeit des Wiener Komponisten Franz von Suppé zur musikalischen Vorlage pyrotechnischer Schloss-Illumination.

Für die Pyrokünstler Renzo Cargnelutti und Thomas Fischer der Gruppe “Art & Fire³ sind die Ouvertüren Suppés eine ganz besondere Herausforderung. Die kräftigen Orchesterpassagen und der berühmte Reitermarsch aus der “Leichten Kavallerie³ werden zu einem Feuergalopp der Sinne, wenn in der Tradition englischer Königshöfe ein Gesamtkunstwerk aus Landschaft, Architektur und Himmel entsteht. Renzo Cargnelutti hat über viele Jahre schon das Schloss Monrepos zu den Ludwigsburger Festspielen in einen wahren Feuerzauber verwandelt.

"Für Karlsruhe werde ich mir ganz besondere Höhepunkte ausdenken", so der Künstler "da dieses Schloss mit seiner beeindruckenden Fassade zu den schönsten Anlagen in ganz Europa gehört". In Karlsruhe wird er kilometerweise Kabel verlegen, Funkstrecken einrichten und dafür Sorge tragen, dass die Besucher eine Feuerwerkinstallation der Superlative erleben dürfen. Für die Rasenflächen hinter der Bestuhlung wird es wieder günstige Picknick-Karten zu kaufen geben. Die Picknick-Gäste dürfen sich selbst versorgen. Der schönste Tisch, bzw. der schönste Platz wird von einer Jury prämiert werden. Die Veranstalter freuen sich über einfallsreiche Arrangements und auffällige Kleidung.


Infos: www.schlossinflammen.de


    
Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen mit CTS, in der Postgalerie Karlsruhe Oder im Musikhaus Schläile Karlsruhe / Baden-Baden sowie unter der bundesweiten Hotline 01806-570 000 ( 0,20 Ct bei Anruf aus dem Festnetz, Mobiltarife abweichend ) oder unter www.yellowconcerts.de und www.schlossinflammen.de

*Ein Anruf bei der oben aufgeführten Sonderrufnummer (01805) kostet aus dem Festnetz 14 Cent/Min., Mobilfunk max. 42 Cent/Min

**Ein Anruf bei der oben aufgeführten Sonderrufnummer (01806) kostet 0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz.
 
  Design fürs Web 2007 - 2010 | Impressum